Sachthemen mit Emotionen

Wer nur über die Sache spricht, redet leicht an Menschen vorbei. Und wer bei anderen ankommen möchte, muss die Empfänger seiner Kommunikation emotional erreichen.

Auch aus wissenschaftlicher Perspektive ist belegt, dass Sachthemen in Verbindung mit Emotionen besser verstanden und erinnert werden. Das inhaltliche und nonverbale "wie" der Kommunikation entscheidet somit beim Empfänger über die reine Sachebene. Denn Emotionen bewerten Sachfragen.

Vor allem Kommunikatoren aus der Wirtschaft blenden die emotionalen Ebenen ihrer Kommunikation häufig aus. Dies führt zu inhaltlicher Wirkungslosigkeit, verbunden mit einem steifen, nichtauthentischen Auftritt. Auch im direkten Umgang mit Kollegen und Mitarbeitern fehlt es häufig an emotionaler Schwingungsfähigkeit. Sie verfügen über einen Sender ohne Empfänger.

Eine über Jahrzehnte erlernte Berufsrolle lässt sich mit gezielten Übungen und Methoden aus der modernen Psychologie nachhaltig verändern.