Mit Provokation zum Erfolg

Der provokative Ansatz im Coaching zählt zu den schwierigsten und am meisten missverstandenen Methoden. Entwickelt wurde diese ungewöhnliche Methode von dem amerikanischen Psychiater Frank Farrelly. Der Schüler von Rogers drehte dessen Perspektive des sanften nach dem Mund Redens auf den Kopf.

Ohne dass der Klient es bemerkt, vertritt der Therapeut inhaltlich die relevante Schwäche des Klienten und übertreibt diese humorvoll so lange, bis der Klient beginnt sich gegen seine Schwäche argumentativ zu verteidigen. Statt einen Esel am Halfter zu ziehen, wird der Esel am Schwanz gezogen. Der Klient wird sich seiner für ihn ungünstigen inneren Haltung bewusst und lässt diese durch ein Voranschreiten hinter sich.

Diese Methode erfordert individuell ausgeprägte Fähigkeiten und fundierte Fachkenntnisse. Sie funktioniert nur in Verbindung mit einem hohen Maße an Empathie, Mut, Schnelligkeit und Kreativität. Deshalb praktizieren sehr wenige Therapeuten und Coaches diese Methode. Sie zählt jedoch zu den innovativsten und wirkungsvollsten Veränderungsmethoden, welche die moderne Psychologie bietet.