Dr. Ulrich F. Schneider

Werdegang

In der Schulzeit machte Ulrich F. Schneider als Herausgeber eines regionalen Jugendmagazins durch seine Interviews mit Prominenten wie Günther Jauch oder Alfred Biolek von sich reden.

Nach dem Abitur betätigte er sich als Jungregisseur für Bühnenprogramme, die in regionalen Häusern wie etwa der Hugenottenhalle Neu-Isenburg liefen. In dieser Zeit absolvierte er ein Werbefachstudium zum "Marketing-Kommunikationswirt" mit Schwerpunkt Werbepsychologie. Es folgte die Prüfung zum staatlich geprüften Kommunikationsfachmann sowie in Anerkennung seiner Praxiserfahrungen eine Externenprüfung zum Werbekaufmann.

Während seiner Berufstätigkeit absolvierte er ein Universitätsstudium der Publizistik, Soziologie und Rechtswissenschaften mit den Schwerpunkten Public Relations, Sozialpsychologie und Medienrecht - unter anderem bei der legendären Meinungsforscherin Prof. Dr. Noelle-Neumann. Er wurde Stipendiat der F.A.Z. und der Süddeutschen Zeitung und promovierte beim Journalistikprofessor Dr. Rudolf Gerhardt am Institut für Publizistik in Mainz.